Bildungsmotivation

Studenten sitzen nebeneinander im Audimax

Bildungsmotivation beschäftigt sich mit dem „Warum“ und „Wozu“ des Handelns in Bildungskontexten. Im Kontext von Schule stellen sich z.B. folgende Fragen: Warum arbeitet ein Schüler an einer Aufgabe intensiver und mit mehr Spaß als an ein anderer? Warum gibt eine Schülerin bei einer Aufgabe früher auf als ihre Mitschülerin? Was genau will man können; was sind die Ziele des Lernens? Die Antworten auf diese Fragen sind auch für die pädagogische Praxis von großer Bedeutung, da sowohl theoretische Modelle als auch Ergebnisse aus empirischen Studien auf die zentrale Rolle von Motivation für gute Schulleistungen und für die optimale Entwicklung von individuellen Potentialen generell hinweisen.

In unseren Forschungen beschäftigen wir uns insbesondere mit der Motivationsentwicklung im Sekundär- und Tertiärbereich, mit der Identifikation von Umweltfaktoren (z.B. Klassenstrukturen), die diese Lernmotivation (positiv) beeinflussen sowie mit der Entwicklung von entsprechenden Förderprogrammen. Motivationale Variablen, die dabei im Fokus stehen, sind u.a. Zielorientierungen, Interesse, Implizite Theorien, Selbstwirksamkeit und Selbstkonzept.

 

Projekte

The Influence of Classroom Structures on Gifted Students' Achievement Goal Orientations

  • Projektleitung: Barbara Schober & Marko Lüftenegger
  • Projektmitarbeiterin: Lisa Bardach
  • Finanzierung: Österreichisches Zentrum für Begabungsforschung (ÖZBF)

Sparkling Science: LLL-Kompetenzen - die gemeinsame Sicht von SchülerInnen und WissenschaftlerInnen

  • Projektleitung: Christiane Spiel & Barbara Schober
  • ProjektmitarbeiterInnen: Evelyn Bergsmann & Gregor Jöstl
  • Finanzierung: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)

TALK - Trainingsprogramm zum Aufbau von LehrerInnenkompetenzen

  • Projektleitung: Christiane Spiel und Barbara Schober
  • ProjektmitarbeiterInnen: Monika Finsterwald, Marko Lüftenegger & Michael Aysner
  • Finanzierung: Bundesministerium für Bildung (BMB)

 

Ausgewählte Publikationen

Lüftenegger, M., Tran, U.S., Bardach, L., Schober, B., & Spiel, C. (2017). Measuring a Classroom Mastery Goal Structure using the TARGET dimensions: Development and validation of a classroom goal structure scale. Zeitschrift für Psychologie, 225(1), 64-75. doi:10.1027/2151-2604/a000277

Klug, J., Lüftenegger, M., Bergsmann, E., Spiel, C., & Schober B. (2016). Secondary school students' LLL competencies, and their relation with classroom structure and achievement. Frontiers in Psychology, 7:680. doi:10.3389/fpsyg.2016.00680

Lüftenegger, M., Finsterwald, M., Klug, J., Bergsmann, E., Schoot, R. van de, Schober, B., & Wagner, P. (2016). Fostering pupils' lifelong learning competencies in the classroom: evaluation of a training programme using a multivariate multilevel growth curve approach. European Journal of Developmental Psychology, 13, 719-736. doi:10.1080/17405629.2015.1077113

Lüftenegger, M., Kollmayer, M., Bergsmann, E., Jöstl, G., Spiel, C., & Schober, B. (2015). Mathematically Gifted Students and High Achievement: The Role of Motivation and Classroom Structure. High Ability Studies, 26, 227-243. doi:10.1080/13598139.2015.1095075

Spiel, C. & Schober, B. (2015): Bildungsmotivation und Verantwortung – die Schule der Zukunft legt den Grundstein. In: Elisabeth Köstinger & Stephan Pernkopf (Hrsg.): Wer sich bewegt, verliert nicht. Warum wir nur mit Mut die Welt verändern können (S. 83-92). Graz: Leykam.

Finsterwald, M., Wagner, P., Schober, B., Lüftenegger, M., & Spiel, C. (2013). Fostering Lifelong Learning − Evaluation of a Training Teacher Education Program for Professional Teachers. Teaching and Teacher Education, 29, 144−155. doi:10.1016/j.tate.2012.08.009

Bergsmann, E., Finsterwald, M., Strohmeier, D. & Spiel, C. (2011). Motivation und Selbstreguliertes Lernen in SchülerInnengruppen mit unterschiedlicher Aggressionserfahrung. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 43 (2), 89-98.

Schober, B., Finsterwald, M., Wagner, P., & Spiel, C. (2009). Lebenslanges Lernen als Herausforderung der Wissensgesellschaft: Die Schule als Ort der Förderung von Bildungsmotivation und selbstreguliertem Lernen. In W. Specht (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2009 (S. 121−139). Graz: Leykam.

Schober, B., Finsterwald, M., Wagner, P., Aysner, M., Lüftenegger, M., & Spiel, C. (2008). Lifelong Learning (LLL) as an educational goal: Theoretical specification and promotion. International Journal of Psychology, 43(3-4), 4. doi: 10.1080/00207594.2008.10108483